Selbstbauhaus: Rohbau in drei Monaten

Traumhaus selbst gebaut

Frank G. kann es selbst kaum glauben, wie schnell der Hausbau Fortschritte macht.
"Vor zehn Wochen haben wir den ersten Stein gesetzt, und jetzt kommt bereits das Dach", berichtet der junge Bauherr, der sich zusammen mit seiner Frau Luzia auf das Abenteuer Selbstbau eingelassen hat. Dabei wollte das Paar ursprünglich nur beim Innenausbau selbst mit anpacken und dadurch die Kosten senken. Da aber gerade beim Rohbau die höchste Einsparung erzielt werden kann - in ihrem Fall ca. 25.000,- Euro -, entschieden sich die Bauherren für den betreuten Selbstbau.

Wichtig war zunächst die Wahl eines kompetenten Partners. Den hatten die Bauherren in HTM Bausatzhaus gefunden, einem Selbstbauhaus-Spezialisten, wie sie in ganz Deutschland zu finden sind. Sie bieten nicht nur komplette Bausätze für den Rohbau an, sondern stehen den Bauherren während des gesamten Hausbaus mit Rat und Tat zur Seite. Der Rohbau ist mit dem Porenbeton-Bausatzhaus und mit einigen Helfern vergleichsweise einfach zu bewerkstelligen, während gerade die technischen Gewerke beim Innenausbau wie Heizung oder Elektroinstallation besser dem Fachmann überlassen bleiben.

Wegen seines geringen Gewichts und der einfachen Verarbeitung ist der Baustoff Porenbeton bei Selbermachern besonders beliebt. Das komplette Material für den Rohbau wird direkt auf die Baustelle geliefert: vom einfachen Planstein über Stürze und U-Schalen bis hin zu Deckenelementen. Der Selbstbau-Partner gibt nicht nur im Vorfeld Tipps und berät über Möglichkeiten der Kosteneinsparung bis ins Detail, sondern vermittelt auch Adressen von anderen Selberbauern, die bereit sind, über ihre Erfahrungen zu berichten und Besichtigungen auf der Baustelle bzw. im fertigen Haus durchzuführen.

Wie ihr Traumhaus aussehen soll, davon hatten die beiden Bauherren Frank und Luzia genaue Vorstellungen: Ein Haus mit Flachdach, Keller, Carport und Garage. Unten wohnen, oben schlafen, mit zwei Kinderzimmern ist auch die Zukunft bereits eingeplant. Ganz wichtig war ihnen die massive Bauweise: Ein Stein auf Stein gebautes Haus ist solide - der Inbegriff eines bleibenden Wertes, der noch den Enkeln zugute kommen wird. Ohne Eigenleistung wäre das Haus - es bietet über 130 m2 Wohnfläche - weniger großzügig ausgefallen, denn so war der finanzielle Spielraum einfach größer. Ein 600 m2 großes Grundstück, voll erschlossen in einem Neubaugebiet mit guter Infrastruktur, war schnell gefunden. Es lässt neben dem Haus noch genügend Platz für einen schönen Garten.

Zu dem gesparten Geld für den Rohbau in Eigenleistung kommen Einsparungen beim Innenausbau, den die Bauherren teilweise ebenfalls in die eigene Hand nehmen. "Die gesamte Eigenleistung wird von der Bank wie Eigenkapital angerechnet, das ist natürlich bei der Finanzierung ein Riesen-Vorteil", erklärt der Bauherr. Hinzu kommen die derzeit niedrigen Zinsen, ein günstiger Quadratmeter-Preis für den Bauplatz und die Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Denn die jungen Do-it-Yourselfer realisieren ihr Haus mit dem Baustoff Porenbeton als KfW-Effizienzhaus 70, das die erhöhten Anforderungen an energiesparende Häuser erfüllt. "Günstiger wird das Bauen in den nächsten Jahren garantiert nicht mehr - und je früher der Umzug aus der Mietwohnung ins eigene Heim möglich ist, desto mehr Geld kann gespart werden", sagten sich die Bauherren.

Im Rückblick stellt Frank G. fest, dass alles gut machbar war, obwohl er selbst vorher keinerlei Erfahrung im Mauern hatte. Zusammen mit dem Schwiegervater und dem Schwager ging es jeden Tag nach Feierabend auf die Baustelle und samstags wurde mit zusätzlicher Unterstützung aus dem Freundeskreis richtig rangeklotzt. Auch Bauherrin Luzia half mit, die handlichen Porenbeton-Plansteine zu versetzen, und hat das Zusägen der Passstücke übernommen. Der Baubetreuer des Bausatzhaus-Partners war vor Ort, wann immer er gebraucht wurde und manchmal auch einfach deshalb, weil er gerade bei anderen Bauherren in der Nähe war. Er übernimmt nach Fertigstellung den Nachweis für das Effizienzhaus und bürgt für die Qualität der Bauweise. Weitere Informationen zum Baustoff Porenbeton unter www.bv-porenbeton.de, zum betreuten Selbstbau unter www.htm-bausatzhaus.de.

bvp traumhaus selbst gebaut 72d

Mauern wie ein Profi: Frank G. hat zusammen mit seiner Frau Luzia in einem Zeitraum von nur zehn Wochen den kompletten Rohbau inklusive Keller seines Porenbeton-Bausatzhauses fertig gestellt - unterstützt von Helfern aus der Familie und dem Freundeskreis.

Foto: Bundesverband Porenbeton