Bau- und Grundstückskosten niedrig halten: Aus eins mach zwei

Eigentlich fängt der Hausbau schon lange vor dem ersten Spatenstich an: mit der Suche nach dem geeigneten Grundstück. Bauland - vor allem in stadtnahen Lagen - ist nach wie vor knapp und teuer. Gerade junge Familien mit wenig Eigenkapital müssen schnell passen, angesichts der sich summierenden Kosten für ein Bauvorhaben. Dabei ist der beste Weg zum Eigenheim oftmals ein ganz naheliegender: Dann nämlich, wenn das elterliche Grundstück großzügigen Platz bietet und die zukünftigen Hausbesitzer beim Bau selbst mit Hand anlegen wollen.

Grundstücksteilung und Eigenleistung am Bau

Läßt der Bebauungsplan die Möglichkeit einer Grundstücksteilung zu, so daß beim Bau auch Grenzabstände und andere Auflagen erfüllt werden können, liegen die Vorteile auf der Hand: Die gewohnte Umgebung muß nicht aufgegeben werden und meist überlassen die Eltern der jungen Generation gerne den Baugrund. Kommt zu dieser Ersparnis noch die Bereitschaft hinzu, lohn- und zeitintensive Bautätigkeiten selbst zu erbringen, können die finanziellen Aufwendungen für das erträumte Haus zusätzlich um bis zu 30 % reduziert werden. Die Entscheidung zum Alleingang beim Selbstbau birgt jedoch Risiken: Damit keine Mängel im Wärmeschutz, im Schallschutz oder im statischen Bereich auftreten, müssen die Baumaterialien richtig ausgewählt, kombiniert und verarbeitet werden. Hier sollte auch der handwerklich Versierte nicht auf die Beratung und Anleitung durch einen professionellen Partner verzichten. Die HTM Bausatzhaus ist darauf spezialisiert, Selberbauer während der gesamten Planungs- und Bauphase fachlich zu betreuen. Der Architekt der Firma, der das Haus nach individuellen Wünschen entwirft, warnt den Bauherren vor komplizierten Konstruktionen und berät ihn bei der Wahl selbstbaufreundlicher Baustoffe. Auch bei der Budget-Planung ist der Selberbauer auf der sicheren Seite: Unter Berücksichtigung der geplanten Eigenleistung - vor allem beim Rohbau lassen sich enorme Kosten sparen - erhält er eine Festpreisgarantie für sein ganz persönliches Wunschhaus. Mit Baubeginn organisiert die HTM die mengen- und zeitgerechte Anlieferung sämtlicher Materialien auf der Baustelle. Im Tempo des Baufortschritts wird der Bausatz für den kompletten Rohbau angeliefert, später folgen die Haustechnik - Elektro, Sanitär, Heizung - und auf Wunsch die Fertigstellungspakete für den Innenausbau. Ein HTM-Baufachberater übernimmt während der gesamten Bauphase die Aufsicht und erklärt und zeigt die richtige Anwendungstechnik für jedes Gewerk so lange, bis jeder Handgriff sitzt. Erfolgreich bauen und sparen mit Eigenleistung - Garant dafür ist ein professioneller Selbstbau-Partner.

Einsparpotential für Sonderwünsche

Auch Familie N., die den elterlichen Garten mit einer Fläche von ca. 700 m2 für ihr Selbstbau-Vorhaben nutzte, vertraute auf die Betreuung durch die HTM Bausatzhaus. Sehenswertes Ergebnis dieser Partnerschaft: Ein freistehendes, voll unterkellertes Einfamilienhaus in Hanglage, das mit 225 m2 großzügigen Wohnraum bietet. Das Erdgeschoß mit 117 m2 ist optimal genutzt für eine komplette Wohneinheit mit Schlafzimmer, Kinderzimmer, Windfang, Bad, WC, Küche, Speisekammer sowie Wohn- und Eßzimmer mit davorliegendem großem Balkon. Die im Dachgeschoß zur Verfügung stehenden 108 m2 bieten - bis auf weiteres - Platz für ein Gästezimmer, einen Umkleideraum mit Bad und WC sowie eine offen gestaltete Wohnlandschaft mit Balkon-Zugang. Nahezu ein Jahr und etliche Arbeitsstunden auf der Baustelle dauerte es bis zur Fertigstellung. Die kalkulierten Gesamtkosten für das Wunschhaus der Familie N. beliefen sich auf EURO 360.000. Durch die erbrachte Selbstbauleistung mußten effektiv jedoch nur EURO 240.000 aufgewendet werden. Eine lohnenswerte Investition: Mit dem Mut zur "Lücke" und den durch die Eigenleistung eingesparten Kosten, konnte es sich Familie N. leisten, auf Zuwachs zu bauen.
vorhergehender Pressetext